Direkt zum Inhalt

Wie gestalte ich eine Hochzeitszeitung?

Die meisten Trauzeugen mussten sich schon einmal die Frage stellen, wie sie eine Hochzeitszeitung für das Brautpaar erstellen könnten. Denn Hochzeitszeitungen gehören zu den gängigen Bräuchen in unserer Gesellschaft. Gewöhnlich werden sie auf der Hochzeitsfeier gegen eine kleine Spende oder einen Unkostenbeitrag an die Gäste verteilt. Das gesammelte Geld erhält das Brautpaar, welches den Hochzeitsgeschenken beigelegt wird. Bevor man an sich daran macht, eine solche Zeitung aufzusetzen, ist es von Vorteil, einige Ideen zu sammeln, welche den Aufbau, Inhalt und die Bebilderung beinhalten. Anschließend kann die Umsetzung geplant und verwirklicht werden.

Hochzeitszeitung

Ideen für den Aufbau einer Hochzeitszeitung

Der klassische Aufbau einer Hochzeitszeitung beinhaltet eine kleine Biographie des Brautpaares. Dazu zählen Themen wie Ausschnitte aus dem Lebenslauf von Braut und Bräutigam, Gedichte, Ereignisse und ähnliches. Man könnte den klassischen Aufbau wie folgt beschreiben:

• Titelblatt
• Einleitungsgedanken
• Inhaltsverzeichnis
• Verse und Gedichte
• Persönliches von Braut und Bräutigam mit Fotos (wie Ereignisse, Portraits, Geschichten, Gespräche mit Familie und Freunden)
• Regeln oder Gesetze für die angehende Ehe
• Scherz-Tipps
• Späße und Leitsätze, Bildgeschichten, Parodienetc.
• Quizüber das Brautpaar
• Horoskope, Barometer, Mondkalender zum Hochzeitstag
• Spaß-Inserate
• Fazit
• Impressum

Weitere Ideen für den Aufbau einer Hochzeitszeitung

Neben dem klassischen Aufbau gibt es auch die Möglichkeit, den Aufbau auf ein bestimmtes Thema auszurichten. Interessieren sich Braut und Bräutigam für Sport oder ein bestimmtes Hobby, welches der Hochzeitsgesellschaft bekannt ist, so kann man die Hochzeitszeitung darauf ausrichten. Für ein sportbegeistertes Hochzeitspaar könnte man die Hochzeitszeitung unter dem Motto Sport aufhängen. Dazu zählen beispielsweise Rekorde, Ereignisse, Tabellen, Wetten und ähnliches.

Hochzeitszeitung gestalten

Möchte man eine Hochzeitszeitung unter einem etwas scherzhaften Motto erstellen, so ist es möglich, diese als Boulevardblatt aufzuziehen. Themenbereichewie Modetrends, Lifestyle undFeuilleton sind dafür unverzichtbar. Auch die Aspekte Politik und Wirtschaft sollten in dieser Version nicht zu kurz kommen. Achtet man dabei auf genügend Bilder, Karikaturen und Fotos, verleiht man der Hochzeitszeitung ihre Authentizität.

Umsetzung der Hochzeitszeitung

Es ist durchaus möglich, die Hochzeitszeitung mit einem Textverarbeitungsprogramm zu gestalten. Der Vorteil von Textverarbeitungsprogrammen liegt vor allem in der einfachen Durchführung und der allgemeinen Kenntnis in der Handhabung der Software. Die Gestaltungsmöglichkeiten von Textverarbeitungsprogrammen in puncto Grafik sind dabei begrenzt.

Vektorgrafik-Programme bieten speziell in der grafischen Anordnung von Bild und Textelementen einen größeren Handlungsspielraum. So können Bilder an gewünschter Stelle innerhalb von Texten und Überschriften blockweise angeordnet werden. Auch kleinste Blöcke und Abschnitte können an den Stellen der Dokumente eingebunden werden, an denen sie optimal zur Geltung kommen. Es gibt etliche Freeware-Anwendungen im Bereich der Vektorgrafik, die dazu verhelfen können, eine Hochzeitszeitung in perfektem Design zu erstellen.

Auch wenn diese zuvor nicht bekannt waren, lohnt sich die Einarbeitungszeit in diese Freewareanwendungen.Speziell inkscape ist leicht zu bedienen und frei erhältlich.

Hochzeitszeitung machen

Die Erstellung der Hochzeitszeitung

Steht das Design und ist dieses am PC umgesetzt, so geht es an die Druckarbeiten des guten Stücks. Wer über einen leistungsstarken Laser-Drucker verfügt, kann auch einen ganzen Stapel Zeitungen ausdrucken. Dazu sind genügend Ersatzpatronen, Papier und Bindematerial einzuplanen. Denn mit dem Drucken allein ist die Aufgabe lange noch nicht abgeschlossen. Jeder Satz Zeitungen muss nach dem Drucken sortiert und gebunden werden, damit die passenden Seiten an den richtigen Stellen einsortiert sind und nicht wieder auseinander fallen.

Druckt man eine Hochzeitszeitung auf gewöhnliches Druckerpapier, so kann diese auf einen Schnellhefter geheftet werden. Wer sein Exemplar etwas professioneller ausliefern möchte, kommt um ein Bindegerät nicht herum. Es gibt Bindegeräte, die die Blätter an der Kante miteinander verkleben oder aber auch lochen und zusammenheften. Welches Bindegerät den eigenen Vorstellungen entspricht oder welche Lösung die geeignetste ist, sollte jeder für sich selber wählen.

Der Copyshop als Alternative

Wer jedoch weder über einen Laserdrucker noch über ein Bindegerät verfügt und dieses auch nicht in Eigenregie anschaffen möchte, dem bleibt die Alternative Copyshop. Copyshops sind auf große Druckaufgaben spezialisiert und liefern Druckaufträge auch in gebundener Form aus.

Das Layout jedoch muss als einmaliger Satz vorab erarbeitet und vor Ort mitgebracht werden. Anschließend erstellt der Copyshop aus dieser Vorlage die Anzahl an Exemplaren, die vom Auftraggeber geordert wird. Wer es sich etwas einfacher machen möchte, der kann auch online seine Druckaufträge übermitteln. Anbieter wie diehochzeitsdrucker sind sogar auf Druckaufträge rund um das Thema Hochzeit spezialisiert.

Anhand einfacher PDF-Files können fertige Hochzeitszeitungen, Einladungskarten, Hochzeitsbücher usw. bestellt werden. Wer sich jedoch daran macht, Druckaufträge aus PDF-Files zu erstellen, sollte auf die erforderliche Qualität der Vorlagen achten. Je höher die Auflösung, desto qualitativ-hochwertiger ist der Ausdruck der Aufträge.

Fazit

Planen Sie die Hochzeitszeitung mit Bedacht. Lassen Sie getrost einige kreative Ideen in Ihre Arbeit einfließen. Es ist ratsam vor der Erstellung einer Hochzeitszeitung ein Boulevardmagazin oder eine Sport- bzw. Tageszeitung durchzublättern. Oft sind in diesen Blättern Ideen verborgen, die in die eigene Zeitung einfließen können. Haben Sie sich auf die Inhalte festgelegt, so setzen Sie diese mit Bedacht, Charme und Esprit um, damit sich niemand beleidigt fühlt. Fotos, Collagen, Karikaturen oder Cartoons können die Texte grafisch untermalen.

Eine geeignete Grafiksoftware ist für die Einbindung von Bildern eine große Hilfe. Ist die Ausarbeitung der Hochzeitszeitung am PC beendet, planen Sie den Druck und das Binden, um späteren Mehraufwand zu vermeiden. Auf diese Weise haben sowohl die Schöpfer der Hochzeitszeitung als auch die Hochzeitsgäste und das Brautpaar Freude an der fertigen Zeitung.

Quelle Foto: pixabay.com