Brautschminken

Eine Braut muss für den Hochzeitstag natürlich richtig geschminkt sein. Es gibt viele Möglichkeiten sich mit der Brautschminke in Szene zu setzten. Ich persönlich rate jedoch jeder Braut sich dezent zu schminken – oder noch besser schminken zu lassen. Bevor der Hochzeitstag vor der Tür steht, sollte man einen Termin bei einer Kosmetikerin oder Friseurin mit Schminkerfahrung ausmachen und sich dort probe schminken lassen. Die Brautschminke darf nicht zu knallig sein. Denn man möchte als Braut eher mit einem schönen Kleid und schöner Frisur die Gäste überzeugen, statt mit knalligen Schminkfarben.

Eine Braut, die wie ein Clown geschminkt ist, ist wohl nicht der Wunsch des Hochzeitspaares. Die Schminke für die Braut beinhaltet somit, Make Up, Puder, Kajalstift, Lidschatten, Rouge und Lippenstift oder Lipliner. Beim Augenschminken, sollte man darauf achten, dass die Augen nicht zu stark geschminkt sind. Das bedeutet, eher unauffällige Farben dezent verwenden, damit die Augenpartie bei der Braut natürlich wirkt. Auch der Puder wird nur dezent aufgetragen, um Unebenheiten zu kaschieren – der Puder sollte nicht als Maske dienen, hinter der sich die Braut verstecken möchte. Zum Brautschminken gehört aber auch das Make Up, welches optimal zum Teint angepasst werden sollte. Der Lippenstift ist auch in dezenten Tönen zu wählen. Am besten man benutzt einen lang anhaltenden Lippenstift, weil man als Braut nicht ständig den Lippenstift nachziehen kann.

Zu guter Letzt sollte man beim Brautschminken das Rouge nicht vergessen. Es verleiht dem Teint den letzten Schliff und sorgt dafür, dass das Puder und Make Up der Braut nicht zu fade wirken. Setzten Sie jedoch mit dem Puder beim Brautschminken nur leichte Akzente und wählen Sie keine kräftigen Farben. Die Wangen sollten etwas rötlich schimmern nicht knallig rot werden. Wenn Sie den einen oder anderen Punkt beim Brautschminken beachtet haben, so können Sie als Braut getrost vor den Traualtar treten, ohne zu erröten. Noch ein Tipp beim Brautschminken – wenn Sie als Braut oft allergisch auf Kosmetikprodukte reagieren, dann sollten Sie auf jeden Fall vor dem Hochzeitstermin die Schminke und Kosmetika testen, um Hautausschläge vor oder zum Hochzeitstermin zu vermeiden.