Fürbitten zur Hochzeit

Fürbitten zur Hochzeit haben eine lange Tradition. Seit vielen Jahrhunderten werden sie in der katholischen Kirche eingesetzt. Sie sollen Hilfsmittel und Unterstützung sein für den Lebensweg anderer. Der Bittende ersucht Gott um die Hilfe für nahe stehende Menschen. Fürbitten zur Hochzeit entspringen also dem Wunsch eines nahe stehenden Angehörigen, Freundes oder auch Hochzeitsplaners, zu dem Glück des neuvermählten Paares mit Gottes Hilfe einen Teil beizutragen. Der Bittende wünscht dem Hochzeitspaar in seinen Fürbitten zur Hochzeit eine lebenslange harmonische und vertrauensvolle und aufrichtige Beziehung. Er wünscht ihnen Hingabe und Treue, Kraft und vor allem Liebe und zu alten Zeiten auch eine kinderreiche Familie.

 

In der langen Tradition der katholischen Kirche sind die Fürbitten häufig bereits vorformuliert und müssen durch den Bittenden nur vorgetragen werden. Die evangelische Kirche hat die Tradition der Fürbitten zur Hochzeit und anderen Gelegenheiten, zu denen Fürbitten gesprochen werden, aufgegriffen. In der evangelischen Zeremonie werden jedoch keine vorformulierten Fürbitten angeboten. Der Bittende ist vielmehr dazu angehalten seine Fürbitten zur Hochzeit oder auch zu anderen Gelegenheiten selbst zu verfassen. Dabei ist er dazu angehalten, die Beziehung, die er zu dem Brautpaar oder einem der zukünftigen Eheleute hat genau unter die Lupe zu nehmen. Der Bittende sollte sein Wissen über die beteiligten Menschen als Grundlage für seine Fürbitten zur Hochzeit nutzen. Die emotionale Verbundenheit zu dem Bräutigam und der Braut sind ein wichtiger Bestandteil der Fürbitten zur Hochzeit. In der evangelischen Tradition werden von dem Bittenden spezifische Äußerungen und Bitten zu dem Hochzeitspaar, seinem Lebensumfeld und der Biografien der jungen Eheleute erwartet. Die Fürbitten zur Hochzeit können damit auch Einzelheiten des Paares betreffen. Gleichwohl werden Fürbitten zur Hochzeit sowohl in der katholischen als auch in der evangelischen Kirche häufig auch allgemein gehalten. Denn schließlich lassen sich eine Menge Fürbitten zur Hochzeit gewissermaßen pauschal auf alle jungvermählten Hochzeitspaare anwenden.

 

Fürbitten zur Hochzeit aus der Sicht einen Hochzeitsplaners können beispielsweise sein:

Allmächtiger Gott wir bitten dich:
Lass dieses Brautpaar eine glückliche Ehe führen.
Lass sie beieinander stehen und ihren individuellen Weg durch ihre persönliche Liebe finden.
Lass sie wieder aufeinander zugehen wenn sie einander verloren haben.
Lass sie immer wissen, dass sie einander geschenkt sind.
Gib ihnen auch die Stärke, miteinander zu kämpfen und einen Weg durch ihre Konflikte zu finden, der es möglich macht mit neuen Prämissen beieinander zu sein.
Lehre sie, allmächtiger Gott einander zu vergeben.
Sei ihnen gnädig und schenke ihnen Zuversicht auch in schwierigen und schweren Zeiten.
Wir wünschen uns, dass sie für immer ein so schönes Paar bleiben, wie wir es heute erleben.