Junggesellenabschied – Hintergrund

Einer der Hochzeitsbräuche ist der Junggesellenabschied, um noch ein letztes Mal als Unverheirateter bzw. Junggeselle zu feiern. Dieser Abend findet vor der Hochzeit statt und ohne den Verlobten. Außerdem wird der Abend geschlechtergetrennt gefeiert.Der zukünftige Bräutigam bzw. die zukünftige Braut feiern,  wie der Name schon erschließen lässt, den Abschied vom Junggesellendasein. Danach ist man verheiratet, weshalb einige auch vom Abschied der Freiheit sprechen.

Junggesellenabschied

Der Junggesellenabschied ist nicht nur ein Trend der Neuzeit, Bereits in der Antike haben die Griechen ihren Töchtern vor der Hochzeit erlaubt, die Würde des Verlobten zu bewerten.
Seit den 80ern wurden immer mehr Junggesellenabschiede in den USA als Saufausflug und unter dem Motto der Sexualisierung genutzt. Der Junggesellenabschied ist dort als „Stag Party“ für Männer und „Hen Night“ für Frauen bekannt. Dieser Trend wurde in Deutschland später übernommen. Heutzutage werden Junggesellenabschiede sogar genauestens geplant durchgeführt.

Die Planung des JGA

In den meisten Fällen organisiert der Trauzeuge bzw. die Trauzeugin diesen Abend. Oftmals wird gemeinsam mit den anderen Freunden ein Motto ausgesucht, unter welchem der Abend stattfinden soll. Hierbei ist das Motto auch an der Kleidung zu erkennen. Während Frauen sich besonders gern verkleiden, bedrucken sich Männer gerne dieselben T-Shirts. Andersherum kann es natürlich auch der Fall sein.

Datum und Ort wird ebenfalls geplant und notwendige Buchungen getätigt. So kann ein Junggesellenabschied auch in einer anderen Stadt stattfinden, nur muss man dazu an die Buchung der Übernachtungsmöglichkeiten und den Transfer denken.


Junggesellenabschied feiern
Der JGA

Praktischerweise finden die Junggesellenabschiede gewöhnlich im Wohnort des Junggesellen statt. So wird der Junggeselle bzw. Junggesellin von Zuhause mit zum Beispiel einer Limousine, mit dem Bollerwagen oder dem Partybus abgeholt. Mit ihren Outfits macht sich die Truppe auf den Weg und spielt verschiedene Spiele. Eines der Aufgaben des Junggesellen ist es, Geld zu sammeln. Dabei kann er einen Bauchladen führen, um einige Sachen wie kleine Schnappsflaschen, Kondome oder andere Produkte passend für eine Party zu verkaufen. Der Junggeselle kann natürlich auch durch Verteilen von Küssen oder Umarmungen Geld eintreiben.

Junggesellenabschied

JGA in verschiedenen Kulturen

Andere Länder, andere Sitten. Nicht alle feiern den Junggesellenabschied wie in Deutschland oder der USA. Während in Polen der Junggesellenabschied einen Tag vor der Hochzeit gefeiert wird, so feiern die Russen diesen Abend bereits ein oder zwei Wochen vor der Hochzeitsfeier. Der russische Junggesellenabschied ähnelt dem deutschen Junggesellenabschied. Wohingegen der polnische Junggesellenabschied anders ist.

Die Frauen treffen sich bei der Junggesellin Zuhause und führen die letzten Hochzeitsvorbereitungen durch. Die Männer treffen sich außerhalb um dort den ganzen Abend zu essen und zu trinken. Bei einer zukünftigen, türkischen Braut wird einen Tag vor der Hochzeit nicht gefeiert sondern in Ruhe ihre Hände sowie Füße mit Henna verziert. Hierbei wird eher traurige Musik gespielt, da sie den Abschied von ihrer Familie an diesem Tag feiert.

Quelle Fotos: pixabay.com