Hochzeitsmode

Der besondere Tag - auch für den Gast

 

Eine Hochzeit ist für das Brautpaar ein besonderer Höhepunkt. Auch für die geladenen Gäste ist die Eheschließung des befreundeten oder verwandten Paares ein besonderer Tag. Meist schon lange vor der Trauung werden die Geschenke für das Paar und die passende Kleidung ausgesucht. Für die richtige Auswahl der Festkleidung ist Einiges beachtenswert.

 

Wer, was, wann, wie, wo - fünf Fragen, die weiterhelfen

 

Bei der richtigen Auswahl der Festkleider für die Gäste auf einer Hochzeit sind die Umstände entscheidend. Grundregel Nummer 1: Das Brautpaar steht im Mittelpunkt und sollte auch am Besten gekleidet sein. Stehlen Sie dem Paar nicht die Show, indem Sie overdressed erscheinen oder gar selbst aussehen wie Braut und/oder Bräutigam. Grundregel Nummer 2: Keiner der weiblichen Gäste trägt dieselbe Farbe wie die Braut. Brautjungfern und Blumenkinder sind davon ausgenommen. Für die Damen ist Weiß natürlich tabu! Grundregel Nummer 3: Passen Sie Ihre Kleidung dem Anlaß und vor allem dem gesellschaftlichen Umfeld an. Dann sind Sie weder over- noch underdressed.

 

Wenn die genauen Bekleidungsregeln aus der Einladung nicht hervorgehen, sollte ruhig beim Brautpaar oder den Brauteltern nachgefragt werden. Informieren Sie sich, wer außer Ihnen noch geladen ist und welche Form der Trauung vorgesehen ist. Bei einer standesamtlichen Trauung ist die Kleiderordnung eher weniger streng, als bei einer kirchlichen Vermählung. Auch die Tageszeit der Trauung und der Feier sind wichtige Eckpunkte für die Auswahl der Kleidung. Nicht ganz unwichtig ist der Ort der Feier. Findet diese in einem Hotel oder Festsaal statt ist die Auswahl der Kleidung eine andere, als wenn im Festzelt oder im Freien gefeiert wird.

 

Modische Maschen für das Fest

 

Die Hochzeitsausstatter haben meist auch für die Gäste das richtige Outfit im Angebot. Lassen Sie sich bei der Auswahl der Kleidung ruhig von den Farben der aktuellen Mode leiten. Dabei kommen Pastellfarben, Rot und Schwarz immer gut an. Wenn Sie als Paar zur Feier gehen, sollten Sie auch Ihre Kleidung maßvoll aneinander anpassen. Erscheinen Sie aber nicht im Partnerlook, das ist völlig out. Für die Damen empfehlen sich meist lange, bequem geschnittene Kleider. Sind diese ärmellos, empfiehlt sich ein Schal oder eine Stola in passender Farbe. Für den Herren ist ein nicht zu bunter Anzug mit kontrastierendem Hemd und Krawatte oder Fliege zu empfehlen. Schwarze Anzüge sollten vermieden werden, es sei denn es ist in der Kleiderordnung geregelt worden. Kommen Sie als Mann nicht zu bunt zur Party, hier wird ein Bund für's Leben geschlossen, das ist keine Trauerfeier aber auch kein Zirkusbesuch!