Heiratsantrag für Bastler

Die Zeiten, in denen der Herr bei den Eltern seiner Herzensdame um deren Hand anhalten musste, sind zum Glück lange vorbei. Genauso wirkt es schon ein wenig antiquiert, wenn der Mann vor seiner Angebeteten auf die Knie sinkt, ihre Hand ergreift und sie mit schmachtendem Blick fragt, ob sie ihn heiraten möchte. Stattdessen sind heute originelle und kreative Heiratsanträge angesagt, die übrigens nicht immer zwangsläufig vom Mann gestellt werden müssen. Manche mutigen Frauen ergreifen auch selbst die Initiative.

Ein selbstgemachtes Puzzle


Handwerklich Begabte können sich an ein Puzzle heran wagen, dass zusammen gesetzt einen Heiratsantrag ergibt. Das Design kann man entweder mit einem Grafik-Programm oder aber mit etwas Zeichentalent auch mit der Hand entwerfen. Das Ganze wird dann auf eine Spanplatte übertragen und entsprechend ausgemalt. Anschließend zersägt man die Platte mit einer Laubsäge in möglichst viele kleine Puzzle-Teile - das Ganze soll auf keinen Fall zu einfach wieder zusammen zu setzen sein. Anschließend müssen die einzelnen Teile noch vorsichtig geschmirgelt werden, damit sich die oder der Liebste ganz bestimmt nicht verletzt, wenn er das Puzzle zusammen fügt.

 

 

Eine Fotolovestory


Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an die Fotolovestory, die er in seiner bevorzugten Jugendzeitschrift als Teenager gelesen hat. So eine Bildergeschichte kann man aus den schönsten Fotos der gemeinsamen Zeit zusammenstellen. Dazu muss man lediglich die Bilder vergrößern und Sprechblasen, die zu den jeweiligen Situationen passen, anfertigen und auf die Bilder kleben. Das letzte Bild der Lovestory stellt dann nur die eigenen Person dar, die mit einer Sprechblase versehen wird, in der ein Heiratsantrag wiedergegeben ist. Übrigens kann man so eine Fotolovestory später auch fortführen und Bilder von der Hochzeit, den Flitterwochen und der Geburt des ersten Kindes hinzufügen.

 

 

 

 

Ein selbstgebasteltes Transparent


Wirklich Aufsehen erregt man mit einem Heiratsantrag auf einem großen Transparent. Dazu benötigt man lediglich ein weißes Laken, zwei Besenstiele und Textilmalstifte. Das Laken schneidet man auf die doppelte Größe des Transparents zu. Anschließend näht man beide Seiten aufeinander, wobei an der rechten und linken Seite Taschen für die Besenstiele gefertigt werden. Mit einer Nähmaschine ist das im Nu erledigt. Die Buchstaben für den Heiratsantrag überträgt man auf Papier und schneidet sie aus. So kann man sie einfach auf das Transparent legen und ihre Umrandungen dann mit den Textilmalstiften nachzeichnen. Dann füllt man die Buchstaben mit Farbe aus - fertig ist das Plakat. Besonders gut kann man den Partner mit so einem Antrag überraschen, wenn man das Transparent frühmorgens im Garten aufstellt.