Save-the-Date-Karten für die Hochzeit

Dass die Einladungskarten eines der wichtigsten Elemente bei der Organisation einer Hochzeit sind, dürfte selbstverständlich sein. Schließlich stellen Sie sicher, dass alle Lieben von dem wichtigen Termin erfahren und möglichst vollzählig zum Fest erscheinen. Doch das Gestalten der offiziellen Einladungen nimmt viel Zeit in Anspruch und wird aus diesem Grund oft verschoben.

Hochzeitsgeschenke verschenken

Während anderen Aufgaben erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt wird, geraten die Einladungen in Vergessenheit. Save-the-Date-Karten sind in diesem Zusammenhang eine sinnvolle Maßnahme, um Absagen seitens der Gäste aufgrund zu kurzfristiger Bekanntgabe des Hochzeitstermins zu vermeiden. Wir haben Ihnen hierzu einige Informationen und Tipps zusammengestellt.

Sinnvoller Trend aus den USA

In den USA ist es seit Langem selbstverständlich Save-the-Date-Karten zur Hochzeit zu verschicken. Seit einigen Jahren dringt dieser Trend nach Europa durch und ist bei jungen Bräuten in Deutschland längst angekommen. Die praktischen Karten dienen dazu den Hochzeitstermin den potenziellen Gästen möglichst früh mitzuteilen, ohne dabei gleich die aufwändigen Einladungen gestalten zu müssen.

Das verschafft dem Brautpaar mehr Zeit und gewährleistet, dass sich möglichst alle Gäste den wichtigen Tag rechtzeitig einplanen und freihalten können. Insbesondere wenn in den Ferien, an Brückentagen oder Feiertagen geheiratet werden soll, sind diese Karten wichtig.

Da viele ihren Jahresurlaub bereits lange im Voraus buchen, ist es auch nicht übertrieben den Hochzeitstermin schon ein Jahr im Voraus bekannt zu geben. Save-the-Date-Karten können grundsätzlich verschickt werden, sobald der Termin feststeht.

Stilvolle Karten oder Selbstgemachtes

Ob die Save-the-Date-Karten gekauft oder selbst kreiert werden, liegt im Ermessen des Brautpaares. Wer Zeit und Lust hat, kann beispielsweise die Kalenderseite mit dem entsprechenden Hochzeitsmonat verwenden, darauf den Termin eintragen und diese verschicken. Eine Alternative könnte eine thematisch passende Postkarte sein. Auch beschriftete Wäscheklammern, bedruckte Magnete oder eine Flaschenpost sind kreative Ideen. 

Hochzeitsgeschenke

Paare die auch bei der Save-the-Date-Karte keine Kompromisse eingehen möchte oder zum Selbstbasteln einfach keine Zeit haben, können Save The Date Karten zur Hochzeit beispielsweise bei Onlinedruckereien wie Kartenzia bestellen. Von schlichten Karten über originelle Exemplare zum Aufklappen bis hin zu verspielten Modellen mit Schleifen ist für jeden Geschmack etwas geboten. Der Wunschtext wird bei derartigen Druckereien einfach angegeben und individuell in die Vorlagen integriert.

Der Text - Nur das Nötigste

Da Save-the-Date-Karten lediglich über den Termin und Anlass informieren sollen, müssen sie ansonsten keine weiteren Daten enthalten. Ein Hinweis wie „Haltet euch den 15.06.20.. bitte frei. Wir heiraten! Unsere Einladung folgt.“ reicht völlig aus. Außer den Namen selbstverständlich, muss die Save-the-Date-Karte keine weiteren Informationen beinhalten. Es geht schließlich nur darum, möglichst früh dafür zu sorgen, dass die Gäste informiert sind.

Hochzeit

Achtung Begrifflichkeit

Gerade bei der älteren Generation könnte die englische Bezeichnung „Save-the-Date“ für Verwirrung sorgen. Wählen Sie daher im Zweifelsfall besser eine deutsche Bezeichnung wie „Bitte Vormerken“, „Wir heiraten“ oder „Wir trauen uns“. Hier dürften keine Missverständnisse aufkommen und jeder verstehen, um was es geht.

Bildquelle: ingeborgkraka / pixabay.com