Zeit zum Ja-Sagen: Der perfekte Hochzeitstermin

Ist die Entscheidung zum Heiraten gefallen, stehen viele planerische Aufgaben an. Die wichtigste Entscheidung, die das künftige Brautpaar nun treffen muss: Wann und wo soll geheiratet werden? Die Auswahl eines Standesamtes und eines freien Termins kann das Paar ganz schön ins Schwitzen bringen, denn häufig sind beliebte Termine schon lange Zeit im Voraus vergeben. Zusätzlich muss für den gleichen Zeitraum eine passende Lokalität zum Feiern gefunden werden und die wichtigsten Gäste sollten natürlich an diesem Termin auch Zeit haben. Daher ist es gut, wenn möglichst früh nach freien Terminen beim Standesamt geschaut wird.

Hochzeitstermin

Standesamt auswählen und Aufgebot bestellen

Je nach Größe der Stadt gibt es manchmal nur ein einziges Standesamt oder auch viele verschiedene Standesämter, aus denen das Brautpaar für die Eheschließung wählen kann. Doch mehr Standesämter bedeuten nicht automatisch mehr freie Termine. Bei größeren Städten ist auch die Nachfrage entsprechend größer und so sind insbesondere beliebte Termine an Tagen mit einer Schnapszahl wie zum Beispiel der 17.07.2017 meist schon lange im Voraus vergeben.

Eine tolle Vereinfachung ist es, wenn das Standesamt die Möglichkeit bietet, online Unterlagen einzureichen oder Termine anzufragen. Eine praktische Übersicht über zahlreiche Deutsche Standesämter bietet die Seite standesamt.com. Die Seite stellt hilfreiche Informationen zu über 4000 Standesämtern in Deutschland zur Verfügung. Wie zum Beispiel die aktuellen Öffnungszeiten oder auch einen Link zur Homepage des entsprechenden Standesamtes. Darüber hinaus versorgt standesamt.com die werdenden Eheleute mit vielen Tippsund Tricks zum Thema Heiraten und Hochzeit.

Hochzeit im Regen? Lieber nicht!

Leider kann man das Wetter für den Hochzeitstag nicht planen, aber man kann zumindest die Wahrscheinlichkeit auf gutes Wetter steigern, indem man den Termin in einen sonnenreichen Monat legt. Ein Blick in die Statistik zeigt, in welchen Monaten die Wahrscheinlichkeit auf Sonne in Deutschland am höchsten ist. Die Übersicht kann auch dabei helfen, einen Ausweichtermin zu finden, falls die Termine in den beliebtesten Monaten schon alle vergeben sind. Generell bieten sich wettertechnisch die Monate Mai, Juni und September an, da es in diesen Monaten meist schon angenehm warm und sonnig, aber noch nicht bzw. nicht mehr so heiß ist wie im Juli oder August.
Einen passenden Termin finden - Urlaubszeiten berücksichtigen

Hochzeitstermine

Bei der Terminauswahl sollte aber nicht nur auf Grundlage der besten Wetteraussichten entschieden werden. Findet die Hochzeit mitten in der Ferienzeit statt und sind viele Familien mit Kindern eingeladen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass zumindest ein Teil der Gäste im Urlaub sein wird. Daher ist es empfehlenswert schon vorab einen Blick in den aktuellen Schulferienkalender zu werfen und den Termin möglichst auf ein Wochenende außerhalb der Ferienzeit zu legen. So erhöht man die Chance, dass alle eingeladenen Gäste auch wirklich an der Feier teilnehmen können.

Das gleiche gilt für den Wochentag. Mitten in der Woche müssen die meisten Gäste arbeiten und wären gezwungen, sich für die Hochzeit ein oder zwei Tage frei zu nehmen. Um dies zu vermeiden sind die Wochenenden als Hochzeitstermine sehr beliebt. Die Termine am Freitag und Samstag sind dabei besonders begehrt. Viele Paare entscheiden sich auch für eine Kombination aus standesamtlicher Hochzeit am Freitag und kirchlicher Trauung am Samstag oder Sonntag.

Nichts vergessen! Checkliste für die Hochzeit

Ist der Termin gefunden geht die Arbeit erst richtig los: Einladungskarten drucken lassen, Hochzeitsessen auswählen und Kleidung für Braut und Bräutigam kaufen sind nur drei der vielen, vielen Aufgaben, die auf das Brautpaar noch zukommen. Damit nichts vergessen wird, empfiehlt es sich, eine detaillierte Hochzeits-Checkliste anzufertigen, auf der bereits erledigte Aufgaben durchgestrichen oder abgehakt werden können. Was bei einer solchen Liste beachtet werden sollte, haben wir bereits in einem anderen Artikel zusammengefasst.

Quelle Foto: pixabay.com