Direkt zum Inhalt

Hochzeitsgeschenke - Was geht, was geht nicht?

Die Wahl eines passenden Hochzeitsgeschenks ist eine Frage, die viel Fingerspitzengefühl verlangt.

Dabei steht zunächst die persönliche Nähe zum Brautpaar im Fokus. Schließlich kann jemand, der dem Paar sehr nahe steht, auch persönlicher schenken als vielleicht ein Arbeitskollege. Der Arbeitskollege weiß aber sicher auch weniger über das Paar als dies vielleicht eine enge Freundin tut. Um den nötigen Abstand zu wahren, sollte man sich vielleicht bewusst machen, mit welchen Lebensbereichen man bei einem Besuch oder im Gespräch Kontakt hat. Der engen Freundin vertraut man sicher auch mal etwas sehr Persönliches an. So ist sie aber auch über die Bedürfnisse und Wünsche informiert.

Grundsätzlich sollte man aber nicht so intim werden beim Hochzeitsgeschenk, dass alles Außenstehenden, die beim Öffnen der Geschenke dabei stehen, rot werden müssen.

Immer wieder werden Größe beziehungsweise Preis des passenden Hochzeitsgeschenks diskutiert. Hier könnte man als Richtlinie das zugrunde legen, was man während der Feier isst und trinkt. Dabei sollte man bedenken, dass die eigene Hochzeit im Leben des Paars zumindest für einige Zeit der wichtigste Tag im Leben ist - wesentlich wichtiger als das vielleicht ein Geburtstag ist. Das Geschenk darf also ruhig etwas größer ausfallen. Zudem beschenkt man ein Paar - also zwei Personen.

Immer wieder gern gewählt sind praktische Geschenke zu Hochzeiten. Dabei sollte man aber beachten, dass es heute längst nicht mehr so ist, dass die jungen Leute erst nach der Hochzeit einen eigenen Hausstand gründen und von Null anfangen. Vielmehr lebt das Paar zumeist schon etliche Jahre zusammen und hat sich daher schon einiges zugelegt. Möchte man im Bereich Haushalt oder Hausstand schenken, sollte man sich überlegen, welche Dinge wirklich praktisch sind, die man sich aber nie selbst kaufen würde, weil es vorher andere Dinge gibt, die weniger teuer sind. Damit kann man dann eine echte Freude machen.

Unbedingt sollte man die klassischen Staubfänger vermeiden. Viele Haushalte sind längst nicht mehr überfrachtet mit Häkeldeckchen und Nippes. Damit bringt man das Paar eher in Verlegenheit, wohin mit dem Teil.

Das wichtigste Entscheidungskriterium ist sicher der Geschmack des Paares - damit kann man nie danebenliegen.