Direkt zum Inhalt

Ein Mantel zur Hochzeit

Winterhochzeiten sind eine Rarität, denn wer an Hochzeit denkt, der denkt meist an warme Temperaturen, einen blauen Himmel und strahlenden Sonnenschein. Doch auch ein schöner Wintertag kann ungeheuer reizvoll sein.

Die Winterbraut
Auch für die Braut bieten sich für die Wintermonate die entsprechenden Outfits an.  So findet man für die Winterbraut auch Outfits in kräftigen Materialien, welche man auch bei kalten Wintertagen sehr gut tragen kann. Im Mittelpunkt soll dabei natürlich das Brautkleid stehen. Dies kann sowohl schlicht sein, elegant, klassisch oder auch pompös. Daneben sind aber auch die Schuhe und die passenden Brautaccessoires sehr wichtig. Gerade bei kälteren Temperaturen gehört ein Brautmantel zu einem unverzichtbaren Accessoires.  Alternativ zu einem Brautmantel kann auch ein Bolero aus Pelz zum Brautkleid getragen werden oder auch eine Brautjacke. An wärmeren Tagen bieten sich ebenso Boleros aus Satin, Spitze  oder Taft an. Aber auch für wärmere Temperaturen werden Brautmäntel in leichten Materialien hergestellt. Zu diesen Materialien gehören unter anderem Taft, Chiffon, Tüll, Satin oder aber auch Organza.  Die Mäntel für die Winterbraut dagegen können auch aus Pelz bestehen oder aber auch aus weißer Wolle.  So hat man mit dem entsprechenden Hochzeitsmantel ein Kleidungsstück, welches die Braut vor Wind und Regen und vor kalten Temperaturen schützt. Einen gut geschnittenen Damenmantel zur Hochzeit bekommt man sowohl in fertigen Konfektionsgrößen. Für eine ideale Passform jedoch bietet sich ein Mantel nach Maß an. Dabei können individuelle Wünsche am Mantel direkt sowie am Kragen oder auch an einer eventuellen Kaputze berücksichtig werden.

Messen beim individuellem Mantel
Brautmäntel sind sowohl mit kurzem Arm als auch mit langem Arm erhältlich. Wie ein gut geschnittener Damenmantel zu Sitzen hat, sollten Sie sich im Fachgeschäft zeigen lassen. Beim Messen sollte man aber immer darauf achten, das man dabei die Wäsche trägt, welche man auch unter dem Kleid tragen möchte, sonst könnte es passieren, das es dann nicht passt. Auch die Absatzhöhe der Schuhe sollte beim Messen beachtet werden, damit der Mantel nicht zu kurz geschneidert wird. Für einen gut geschnittenen Damenmantel zur Hochzeit sollte dabei sowohl der Brustumfang gemessen werden, der Unterbrustumfang, die Brusthöhe, die Brustweite, der halbe Brustumfang sowie die Oberteillänge, die Rocklänge und die hintere Länge. Darüber hinaus sollte weiterhin von Schulter zu Schulter gemessen werden, die Ärmellänge und der Oberarmumfang.  Zusätzlich sollte auch die eigene Körpergröße angegeben werden sowie auch der Bauchumfang. Zudem findet man auch Brautkleider mit dem passenden Mantel. Bei diesem Outfit bietet der Mantel eine passende und schöne Ergänzung zum Hochzeitskleid. Ein Vorteil dabei ist, das das Kleid und der Mantel perfekt aufeinander abgestimmt sind. Aber auch mit einem andersfarbigen gut sitzenden Damenmantel zur Hochzeit ist man der Hingucker.

Foto: © MM - Fotolia.com