Die Wahl der richtigen Accessoires zum Brautkleid

Denkt man an das Hochzeitsoutfit, kommt einem wahrscheinlich  zuerst das Brautkleid in den Sinn. Dies ist auch ganz natürlich, denn es ist das Hauptkleidungstück der Braut, das alle Gäste bewundern werden. Jedoch sollte man nach der Entscheidung für ein Brautkleid nicht denken, dass nun schon alles erledigt wäre, denn erst die richtigen Accessoires machen das Kleid vollständig. So darf zum Beispiel der Schmuck auf keinen Fall fehlen oder falsch gewählt sein, denn er kann dem Kleid noch einmal eine ganz neue Richtung geben.

Der Schmuck macht's

Starten wir doch auch gleich mit der Wahl des Schmucks, denn dieser ist nach dem Brautkleid das wichtigste Accessoire der Braut. Stellen Sie sich vor, die Braut würde zu einem wunderschönen trägerlosen Kleid mit herzförmigem Ausschnitt gar keine Kette tragen. Der Hals würde nackt erscheinen und dem Gesamtbild würde etwas fehlen. Zudem sollte die Wirkung des Schmucks nicht unterschätzt werden, denn er ist in der Lage, das Gesamtoutfit erst perfekt zu machen. Seine Aufgabe ist das Outfit gekonnt abzurunden.

Hochzeitsaccoires

So kann er, richtig gewählt, einem schlichten, unauffällig geschnittenen Kleid die fehlende Raffinesse geben, oder es bei falscher Wahl zu streng und langweilig wirken lassen. Er muss dabei nicht nur zum Kleid, sondern auch zur Braut an sich passen. Zu einem verspielten Kleid mit Rüschen, Raffungen und Spitze wäre eine entsprechend verspielte Kette vielleicht etwas zu viel des Guten, deshalb sollte man hier eher auf etwas Schlichtes, Filigranes zurückgreifen. Um das Beispiel vom Anfang wieder aufzunehmen, kann bei einem trägerlosen Kleid hingegen oft sehr gut eine auffälligere und größere Kette getragen werden.

Zum Brautschmuck zählen u.a.:
- Ketten
- Armbänder
- Ohrringe
- Haarschmuck

Brautschmuck


Wie sonst auch, sollte es mit dem Brautschmuck nicht übertrieben werden, zu einer opulenten Kette sind große Ohrringe vielleicht nicht die beste Wahl, sondern eher ein Armband. Um ein besonders harmonisches Gesamtbild zu erzeugen, greifen viele Bräute gern auf extra zusammengestellte Schmucksets zurück, die meist aus zueinander gehörender Kette, Ohrringen und Armband bestehen.

Accessoires für die Hochzeit

Neben dem klassischen Brautschmuck gibt es aber auch noch Hochzeits Accessoires. Beim Bräutigam können hier der Kummerbund, das Taschentuch sowie Manschettenknöpfe dazu gezählt werden. Bei der Braut sind es vielmehr Handschuhe, Täschchen und das Strumpfband, die das Outfit der Braut perfektionieren. Nicht zu vergessen sind die Hochzeitsbräuche „etwas blaues und etwas geliehenes...“. Aus diesem Grund wird das Strumpfband gerne in blau getragen und der Schmuck wie die Kette oder das Armreif etc.

Zeigt her eure Schuhe

Brautschuhe

Auch die Schuhe spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle, denn diese sind es, die sie durch Ihren Hochzeitstag tragen. Haben Sie vor, ein und dieselben Schuhe den ganzen Tag zu tragen, sollten Sie entsprechend gemütlich sein. Falls Sie nicht auf hohe Schuhe verzichten möchten, könnten Sie einfach ein zweites, gemütlicheres Paar bereithalten.  Natürlich sollten die Schuhe in Stil und Farbe mit dem Kleid harmonieren. Da die Accessoires also eine durchaus wichtige Rolle spielen, ist es sicher eine schöne Erinnerung, wenn Sie einige Detailaufnahmen dieser haben.

Fazit zum Hochzeitsoutfit
Das Outfit der Braut wird lange vor der Hochzeit geplant und zusammengestellt. Mit der Absprache von engsten Angehörigen kann man kleine Accessoires auch selber gestalten oder ausleihen und so im perfekten Antlitz vor den Traualtar treten.

Quelle Fotos: pixabay.com