Das perfekte Brautkleid

Eine Hochzeit ist für jedes Paar der schönste Tag im Leben. Aber auf dem Weg dahin gibt es oft viele Hindernisse zu bewältigen. Bei der Planung dieses großen Tages gibt es zu vieles zu Bedenken. Die richtige Location, das Essen und die Gästeliste sind nur wenige Punkte. Für jede Braut ist die Wahl des perfekten Brautkleides mitunter das größte Problem.

Der richtige Schnitt für die schmeichelnde Figur
Soll das Kleid lang sein mit einer ausladenden Schleppe? Vielleicht sogar ein Reifrock oder doch lieber etwas schlichter und das Dekolleté dafür aufwendiger gestaltet? Es gibt eine unendlich große Auswahl an Brautkleidern, die die meisten Frauen am liebsten allesamt tragen würden. Zum Glück gibt es bei der Kleidersuche in jedem Brautmodengeschäft eine kompetente Beratung, die mit hilfreichen Tipps die Braut zu ihrem individuell perfekten Kleid führen können. So werden zum Beispiel etwas breitere Hüften mit gut kaschiert, wenn das Kleid etwas gerafft ist an der Taille. Kräftigere Beine lassen sich in ausladenderen Röcken schmälern. Und ein großes Dekolleté ist mit einem Neckholderoberteil oder breiteren Trägern gut gesichert, damit die Braut den ganzen Tag ein sicheres Gefühl hat, dass nichts verrutschen kann. Aber selbstverständlich ist der Geschmack so verschieden, dass alle Bräute sich natürlich auch in unterschiedlichen Schnitten Wohlfühlen. Eine große Auswahl an Brautkleidern gibt es in jeder größeren Stadt. Sehen Sie sich einfach einige Modelle an und wählen Sie für sich Ihren Traum von einem Brautkleid. 

Die Farbe ist längst nicht mehr einfach nur weiß
Dass die Braut prinzipiell in weiß heiratet, ist heutzutage keinesfalls mehr die Regel. Es gibt eine ganze Bandbreite an Farbtönen. Von reinem weiß über Creme bis hin zu Kombinationen aus Creme und rot ist alles möglich. Bei einem Rock mit Korsagenoberteil gibt es zum Beispiel die Variante, dass der Rock rein in Creme gehalten ist, die Korsage dagegen Creme mit roten Längsstreifen. Oder der Rock ist mit roten Röschen bestickt. Für alle Damen, denen ein weißes Kleid zu schlicht ist, wird sic hier Garantie das richtige finden.

Ein Schleier oder kein Schleier- das ist eine gute Frage
Die Frage des Kopfschmucks geht einher mit dem richtigen Kleid. Wenn das Kleid pompös und ausladend erscheint, ist ein ebenso aufwendiger Schleier schnell zuviel des Guten. Dagegen ist ein sehr schlichter Schleier bei einem gleichfalls schlichten Kleid oft nur ein wenig aufregendes Detail.  Der Schleier sollte grundsätzlich farblich passen und falls vorhanden Accessoires wie Perlen zum Bespiel aufgreifen. Aber das Kleid sollte den Mittelpunkt bilden und der Schleier die gesamte Erscheinung abrunden. Bei der Schleierlänge ist jede Länge möglich, es sollte nur von der Braut bedacht werden, dass er sie möglichst nicht  behindert und auch die Gäste nicht in die Verlegenheit kommen, auf diesen aus Versehen zu treten.

Ratsam ist es, zum Modehaus eine Person mitzunehmen, die mit Rat zur Seite steht. Und die Suche soll der Braut immerhin Freude machen, schließlich ist es ihre Hochzeit!

Foto:  © Darrick Bartholomew - Fotolia.com